Lakritze…JA oder NEIN?

Zuerst die gute Nachricht: bis zu 100 gr sind unbedenklich.

Aber warum kann Lakritze schädlich für dein Kind sein? Lakritze enthält den Inhaltsstoff „Glycyrrhizin „. Dieser steht, laut kürzlich erschienender, unterschiedlicher Studien zur Folge im Verdacht, der Entwicklung des Ungeborenen zu schaden. In den Studien seien gleichaltrige Kinder gestestet worden. Das Ergebnis: bei Kindern von den Müttern, welche in der Schwangerschaft Lakritz zu sich genommen hatten, sei ein dreimal höherer Cortisol-Spiegel festgestellt worden. Cortisol ist ein Stresshormon, welches sich negativ auf das Kind auswirken kann.

Besser ist es also, auf größere Mengen von Lakritze zu verzichten. Ich persönlich habe komplett darauf verzichtet 🙂

Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.