Tagebuch für Finn

Als ich heute wieder die Milch zur Station gebracht habe, wurde mir Finn´s Tagebuch gezeigt. Was für ein tolles Projekt! Jedes Frühchen bekommt ein Din A5 Heft in das beinahe täglich Einträge von den Schwestern gemacht werden. Was in der Zeit passiert ist, während wir Eltern nicht da waren, oder Fortschritte. Ebenso haben sie Bilder gemacht und dort eingeklebt. So waren wir Eltern immer in Wort und Bild darüber informiert, was während unserer Abwesenheit so los war. Die Schwestern schrieben auch in der Ich-Form für Finn.

So ein rührender Moment, als ich las: „Heute lag ich bei Papa auf der Brust. So ein schönes Gefühl. (…) Ich freue mich schon darauf, wenn ihr wieder kommt. Ich liebe euch! Euer Finn.“ Und schon kullerten wieder die Tränen bei mir…

 

Like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.