Oxytocin – Das Kuschelhormon

Schon vor der Geburt bildet die Mama sehr viel vom Hormon Oxytocin, welches auch als Bindungshormon beschrieben wird. Es löst die Wehen aus, stimuliert nach der Geburt die Milchproduktion und stärkt die Bindung zwischen Mutter und Kind. Im Altgriechischen bedeutet es auch „schnelle Geburt“. Ich selbst habe eine Oxytocin-Infusion erhalten, weil sich dadurch die Gebärmutter schneller zusammenzieht.Das Kuschelhormon ist aber auch wichtig für ein positives soziales Miteinander, reduziert Stress und dämpft Aggressionen. Es wird beim Sex ausgeschüttet, welches die Verbundenheit zum Partner fördert.

Oxytocin, das Kuschelhormon