Tag 68 / Endlich haben die Blutungen aufgehört

Auf diesen Tag habe ich gefühlte Ewigkeiten gewartet! Endlich lies die Blutung nach… Was für ein Gefühl nach den vielen Wochen! 🙂 Am liebsten hätte ich direkt wieder mit Training angefangen, aber ich wollt vernünftig bleiben und doch noch etwas warten… man kann ja nie wissen. Würde es am nächsten Tag wegen zu starker Belastung doch wieder anfangen, würde ich durchdrehen.

Also wieder den Schweinehund wecken und versuchen eine Couchpotatoe zu bleiben 😀 so ein Mist aber auch!

Heute ist Finn 37 Tage alt / Ich bin so unendlich müde, das ist nicht mehr normal…

Guten Morgen, ja, ich bin sehr müde, natürlich ist es anstrengend und die Krankenhausumgebung macht es nicht besser… trotzdem versorge ich meinen Sohn, abgesehen davon bin ich aber rund um die Uhr nur am schlafen. Gott sei dank ist er noch so klein und braucht selbst extrem viel schlaf. Aber bei jeder Gelegenheit schlafe ich mit ihm tief und fest ein… zudem habe ich immernoch extrem strarke Blutungen.

Meine Frauenärztin hat mich am Telefon schon jedes mal abgewiegelt mit den Worten: „Das ist ganz normal! Sie brauchen deshalb dich nicht vorbeikommen!“. Da kommt man sich schon blöd vor, als würde man einfach wehleidig sein. Jeden Tag mehere Nachtbinden, extreme Müdigkeit und das Gefühl Fieber zu haben… irgendetwas stimmt da doch nicht :/

Ansonsten läuft es gut, Finn isst fleissig jeden Tag ein bisschen mehr, ich gebe ihm brav seine Eisentröpfchen mit dem Löffel und kuschel bis zum abwinken mit ihm 🙂 das Muttergefühl wächst jeden Tag mehr.

Ich muss zugeben, Liebe war vom ersten Moment an da, trotzdem hat man sie irgendwie unterdrückt, denn sonst wäre es nicht möglich gewesen jeden Tag nur zu Besuch dort zu sein und ihn jedes mal wieder in fremde Hände geben zu müssen.

Jetzt kann ich endlich alles zulassen <3