Kleines Raubtier… „Der beißt nicht, der will nur spielen!“

Junge, junge… ich glaube ich habe ein Raubtier zur Welt gebracht. Gerade bekommt Mami die ganze Kraft seiner brandneuen Beisserchen zu spüren, wenn er aufgedreht ist und spielt.

Ja, bin mir hundertprozentig sicher, dass er mir nicht weh tun will. Aber es tut weh! Und zwar tierisch. Ich bin übersäht mit blauen Flecken…

Ich habe schon versucht (was heißt versucht, ich habe tatsächlich geweint, weil es schon schmerzhaft ist) zu weinen, er kommt dann auch schnell, macht eiei und gibt mir einen Kuss, aber dann kommt wieder so ein Moment, wo er wohl von seinen Gefühlen so überwältigt ist beim spielen, dass er sich damit irgendwie ausdrücken will. Auch habe ich ihn dann einfach kommentarlos abgesetzt und bin erstmal weggegangen (also einfach raus aus der Situation und habe z.B. aufgeräumt in seiner Nähe), damit er merkt, oh, gerade ist etwas passiert, und jetzt hört sie auf zu spielen.

Aber es ist wohl eine Phase… und da müssen wir durch. Ich werde nicht schreien, zurückbeißen oder so etwas. Er beißt nur mich, und keine anderen, sonst würde ich in der Situation direkt einschreiten und schimpfen. Er ist einfach zu klein, als dass man etwas sinnvoll erklären kann. Er muss verstehen, dass es weh tut und man dann traurig ist.

Ich denke es ist so eine Zwischenphase, in der er einfach nicht versteht, was in ihm vorgeht, er voller Übermut ist und dann einfach Dinge tut, die er sonst in einer normalen Situation nie machen würde…

Wie seht ihr das?

Erstmal wieder reinfinden… wo waren wir denn stehen geblieben?

Seit gestern Nachmittag sind Michas Eltern zu Besuch und das ist natürlich für Finni besonders aufregend. Er rennt stundenlang durch die Gegend und ist dementsprechend erschöpft am Abend. Deshalb kann ich morgens um 10 Uhr komplett frisch gemacht, mit einem Kaffee in der Hand einen Beitrag verfassen 😀

Finn ist jetzt knapp 21 Monate alt. Er wiegt 13,4 kg und trägt Kleidergröße 86/92. Seine Füße sind mit Größe 22/23 auch schon recht groß. Ja, er kommt ganz nach seinem Papa und wird mit Sicherheit seine 1,90 m groß werden!

Sprechen ist bis heute noch nicht so sein Ding. Zumindest nicht deutlich. Mehr als Mama, Dada, Ei, Nane ist nicht drin. Aber er babbelt fleißig vor sich hin. Es wird bestimmt nicht mehr lange dauern. Finnis Zähne sind mittlerweile alle durch. Er hat sich lange damit Zeit gelassen. An seinem ersten Geburtstag war noch kein Zahn zu sehen, und auf einmal kamen sie alle hintereinander. Was für eine scheußliche Zeit! Er konnte nachts kaum schlafen, hat viel geweint. Sobald ich froh war, dass einer endlich draußen ist, kam schon wieder der Nächste. Nunja, nun sind alle durchgebrochen und müssen nur noch wachsen. Seitdem sind die Nächte auch erträglicher… womit wir auch schon zum nächsten Punkt kommen:

DURCHSCHLAFEN

Oh Gott, er trinkt immernoch seine 1-3 (!) Fläschchen die Nacht. Keine Chance es ihm abzugewöhnen. Er braucht wohl die Energie, weil er wirklich sehr schnell wächst. Verwehren möchte ich ihm das nicht, denn einmal habe ich gedacht „lässt ihn mal für ein paar Minuten schreien, dann merkt er, dass es nichts gibt und er schläft weiter“. Nein, ich habe es sowieso nicht durchgehalten, und ihm natürlich seine Milch gegeben. Genauso mit dem Trick ihm einfach Wasser zu geben. Tja, das hat er schnell durchschaut und warum umso genervter 😀

Lasst und Daumen drücken, dass das mit 2 Jahren ein Ende hat und ich endlich mal wieder richtig schlafen kann 😀

Tag 82 / Finns erster Hochstuhl

Finns erster Hochstuhl

Es gibt für mich nichts Schöneres, als endlich die Freiheit zu besitzen bei warmem Wetter klein Finni in den Wagen zu legen, warm einzupacken und einkaufen zu gehen 🙂 wir sind an der frischen Luft, genießen die Sonne und er schläft ruhig und zufrieden ein. Wie oft habe ich im Krankenhaus davon geträumt und endlich ist es wahr! Ich gehe mit MEINEM Kind spazieren… irgendwie immernoch ein wenig unwirklich, dass ich nun einen Sohn habe. Kennt ihr das?

Außerdem haben wir heute einen Hochstuhl abgeholt. Ich habe mich eine ganze Weile schon informiert und habe mich für einen entschieden, den wir auf jeden Fall 2-3 Jahre benutzen können.  Die Lehne lässt sich beinahe komplett waagerecht stellen, so dass er jetzt schon bei uns am Tisch Platz nehmen kann und wir in Ruhe essen können 🙂 perfekt, denn das gemeinsame Essen kam absolut zu kurz. Sobald wir saßen hat Finn angefangen zu schreien und einer von uns hatte ihn auf dem Arm, während der andere gegessen hat. Aber damit ist jetzt Schluss! Das Probesitzen hat ihm übrigens sehr gefallen 😀

Hochstuhl <3